Erfolgsrezepte für Unternehmen – es gibt sie doch

Natürlich ist das beste Rezept noch keine Garantie für ein erfolgreiches Gericht - es kommt schließlich noch auf den Koch, seine Mitarbeiter und deren Fähigkeiten an. Doch was wäre eine Küche ohne Rezepte?

Vergleichen wir dies mit dem Zustand in vielen Unternehmen. Wo sind dort die Rezepte? Klar, man würde sie in diesem Umfeld nicht Rezepte nennen, sondern wohl eher Abläufe, oder Anweisungen. Doch auch unter diesem Begriff wird man immer noch in vielen Firmen vergeblich suchen.

Welche Folgen das für diese Unternehmen haben kann, liest man jeden Tag in der Presse, wenn geklagt wird, wie schlecht es den Unternehmen geht. Selbstverständlich ist die generelle Konjunktur einer der Haupteinflussfaktoren für den Unternehmenserfolg. Aber neben der allgemeinen Konjunktur gibt es auch immer wieder die unternehmensspezifischen Konjunkturen.

Damit meine ich die Tatsache, dass trotz Krisengerede, trotz Entlassungen es immer wieder Firmen gibt, die es schaffen, ihre notwendigen Umsätze zu erreichen und Gewinne einzufahren.

Bei solchen Firmen würde jeder gern wissen wollen, was sie anders machen. Wo ihre Erfolgs-Geheimnisse liegen. Verständlich, dass die meisten Firmeninhaber diese Lösungsvorschläge für sich behalten, schließlich will man ja nicht seine Mitbewerber schlau machen.

More...

Doch es gibt auch andere Fälle. Es gibt auch Unternehmen, die sogar damit werben, dass sie alle ihre Systeme und Verfahren offen legen. Ich spreche hier von Franchiseunternehmern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, zusammen mit ihren Partnerfirmen den gemeinsamen Erfolg zu ermöglichen.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich bestätigen, wie viel besser eine Franchise- Gruppe mit ihren angeschlossenen Franchise-Nehmern durch wirtschaftlich schwere Zeiten kommen kann, als viele andere Firmen, die auf sich allein gestellt sind.

Statistiken beweisen übrigens auch, dass die Erfolgschancen für eine Existenzgrüdung innerhalb eines Franchise-Verbundes viel höher liegen, als für eine vollkommen freie Gründung.

Was macht jetzt diese Franchise-Systeme so erfolgreich? Hier sieben der wichtigsten Aspekte:

  • Die größere Marktmacht mit der die Gruppe auftreten kann. Es ist klar, dass sich Einkaufsvorteile viel leichter heraushandeln lassen, wenn Sie 500 Häuser im Jahr verkaufen statt 20 Häuser.

  • Eine viel professionellere Werbung und ein besseres Marketing - auch dies wird wieder erreicht, durch die große Anzahl an Franchise-Partnern. Einen neuen Prospekt für 60.000 Euro würde sich eine einzelne kleine Firma wohl kaum leisten können. Wenn sich diese Kosten schon auf nur 20 Schultern verteilen, bleiben für jeden Unternehmer nur 3.000 Euro über - das läßt sich dann wieder sehr gut rechnen.

  • Die Möglichkeiten in der Gruppe einen viel professionelleren Internetauftritt zu gestalten. Auch hier gilt das Prinzip, die Kosten auf viele Schultern zu verteilen.

  • Der Austausch in der Gruppe. Erfolgreiche Franchise-Systeme treffen sich mit Ihren Franchise-Partnern mehrmals im Jahr zum Erfahrungsaustausch. Diese Treffen können ein wahrer Quellbrunnen für neue Ideen und Verbesserungsansätze sein.

  • Ein gewisser "Gruppendruck": Wenn ich weiß, dass mein Unternehmer- Kollege mit einer Methode Erfolg hat, ist bei mir die Motivation höher, es selber auch zu schaffen. Besonders wenn viele Rahmenbedingungen bei unseren beiden Firmen vergleichbar sind, wie es in der Franchise-Gruppe der Fall ist.

  • Der Zwang, über den Tellerrand hinauszudenken. Damit meine ich die ständige Herausforderung für den Franchise-Geber, alles was er tut, unter dem Aspekt zu betrachten, wie geeignet dieses auch für seine vielen Franchise-Nehmer sein wird.

  • Der Zwang zu ständigen Verbesserung für den Franchise-Geber, schon aus der Tatsache heraus, dass er seine Franchise-Nehmer immer "bei Laune" halten muß.

    Was können jetzt diejenigen davon lernen, die nicht in einer Franchise-Gruppe eingebunden sind. Hier bieten sich meines Erachtens die folgenden Möglichkeiten:

Wenn Sie bereit sind, sich einer Gruppe anzuschliessen, die zu Ihnen und zu Ihrem Geschäft passt, dann sollten Sie sich dieses Alternative ernsthaft durch den Kopf gehen lassen.
Vielleicht gibt es für Ihr Unternehmen auch die Möglichkeit selbst als Franchise- Geber aufzutreten. Wenn Sie das System erfolgreich aufbauen wollen, zwingen Sie sich quasi zum Erfolg.

Es muß natürlich nicht immer der Franchise-Verbund sein. Es kann auch die lose Kooperation, die Erfahrungsaustauschgruppe oder das gemeinsame Besuchen der gleichen Seminare und Workshops sein, dass Ihnen den Erfolg erleichtert.

Egal, wofür Sie sich entscheiden, es macht auf jeden Fall Sinn, sich mit dieser Materie zu beschäftigen. Sie werden es an Ihrem Unternehmenserfolg spüren.

Comments

comments

geteilte Freude ist doppelte Freude

Heading

some content


Button Text

Jörg Weisner

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment:

anmelden